Mohamed und ich hatten eine Fernbeziehung, Mo sein letzter Besuch war vom 3.1.07- 15.1.07  Mo wollte Ende Januar zu mir nach Berlin ziehen, wir wollten dann am 6.6.07
heiraten. Es war für uns beide die ganz große Liebe die wir nicht mehr erwartet haben.
Als Mo am 15.1.07 nach Hause fuhr waren wir sehr traurig aber auch glücklich da wir uns bald nicht trennen mussten. Am Bahnhof sagte er noch zu mir " Hexe, ich stelle mir gerade vor wie wir beide in 30 Jahren am Stock spazieren gehen" Dann fuhr der Zug ab...
Zu hause liefen die 12 Tage nochmal wie ein Film in meinen Kopf ab. Einen Tag waren wir auf den Friedhof bei meinen Vater, Mo wurde nachdenklich und sagte " Süsse, wenn mir mal etwas passiert möchte ich nach Marokko, ich lebe zwar nicht wie ein Moslem sondern wie ein Europäer aber für meine Eltern möchte ich ein Moslemisches Begräbnis" Ich sah ihn an und sagte "Hey Schatz, bitte rede nicht vom Tod wir haben beide noch viel Zeit."
Wir telefonierten wieder jeden Tag und machten weiter unsere Pläne. Ich sagte zu ihn das ich Arbeit für ihn habe wenn er nach Berlin kommt und Mo war einfach nur glücklich.
Am Mittwoch den 17.1.07 erzählte Mo mir das seine Schwester angerufen hätte und er sich unbedingt in Marokko bei seiner Mutter melden soll. Er weiß auch nicht warum, sie hätte wohl schlecht geträumt. Mir wurde eiskalt, ich hatte den Samstag davor von Mo ein Foto auf mein Handy gemacht wo er nur verschwommen zu sehen war, nur der Zigarettenrauch um ihn rum war klar ( ich habe schon einmal so ein Foto gesehen und die Person auf den Bild starb kurz danach ) In diesen Moment fiel mir das Foto sofort wieder ein. Ich sagte zu ihn er soll auf sich aufpassen, Mo lachte nur und sagte " Nun Fang nicht Du auch noch an den Teufel an die Wand zu malen "
Als wir am Freitag den 19.1.07 redeten sagte Mo zu mir " Du kannst dich auf mich verlassen, ich komme wirklich und lasse dich nie nie wieder los ich möchte hier nicht mehr alleine sein und mache mir viele Sorgen um dich "
Am Sonnabend den 20.1.07 schrieb ich Mo wie jeden Tag eine SMS ich schrieb
Ich hoffe Du hast heute einen schönen Tag bis später ich liebe Dich.............
So gegen 18.20 Uhr wurde ich unruhig ich weiß auch nicht warum und wollte Mo anrufen, aber der Hund wollte runter und ich dachte, gut rufst du später an. Wir haben ja sonst auch erst später telefoniert. Als ich dann mit den Hund zurück kam rief ich dann doch bei Mo an, es war genau 18.50 Uhr. Ich war sehr erstaunt als nur die Mailbox an Nanu Nanu dachte ich vielleicht hat er kein Empfang. Ich schrieb gleich eine SMS das er mich anrufen soll wenn er die Nachricht liest.
Ich weiß nicht wie oft ich in dieser Nacht Mo seine Nummer gewählt habe....................
immer wieder die Mailbox. Dann habe ich versucht ausreden zu finden, Mo ist bestimmt bei einen Kumpel, vielleicht viel getrunken, Akku leer.............
Am Sonntag früh das gleiche immer nur die Mailbox. Ich dachte dann daran das man ihn vielleicht sein Handy geklaut hat und er sich dadurch nicht melden kann, aber er hatte doch meine Nummer im Kopf...........
Der Sonntag zog sich wie Gummi und Mo meldete sich nicht. Am Abend dann rief ich Kati und Ede an ( Freunde von uns ) sie wohnten 35 km von Mo entfernt. Ich fragte ob sie was von Mo gehört hätten und das ich mir sehr große Sorgen mache Kati sagte zu mir " Ach mach dir mal keine Sorgen, bestimmt ist das Handy weg und vielleicht hat er kein Geld dich anzurufen wenn er sich bis morgen nicht gemeldet hat fahren wir hin."
Die beiden wollten noch weg und ich sagte das ich anrufe falls Mo sich meldet. Ich legte auf und ging mit den Hund..Es war dann so gegen 22 Uhr, ich fand einfach keine Ruhe und dann ich weiß auch nicht warum ( es war so als ob Mo hinter mir steht und sagt ja mach es ) ging ich zum PC und schaltete ihn an. Ich ging über die Suchmaschine und gab dort ein    " Polizeibericht Pfungstadt " Gleich der erste Bericht den ich las ließ mein Blut in den Adern gefrieren. Dort stand das zwei Männer 36+ 44 Jahre, bei Pfungstadt, am 20.1.07 um 18.30 Uhr, bei einen Verkehrsunfall mit einen BMW ums Leben kamen. Ich habe diesen Bericht immer und immer wieder gelesen und in meinen Inneren wusste ich das es Mo war der auf den Beifahrersitz saß. Meine Hoffnung war das ich nur Schwarz sehe, ich rief wieder Kati an und erzählte was ich gelesen . Ede schaltete den PC ein und las sich auch den Bericht durch. Seine Stimme wurde nachdenklich und er sagte er ruft bei der Polizei an und mich dann zurück.
Ich saß wie angewurzelt auf den Sofa und starrte das Telefon an. Ich dachte bitte, bitte nicht, rufe an und sage das Mohamed nicht in diesen Auto saß, nicht mein Traummann den ich nie wieder loslassen wollte.
15 Minuten Ewigkeit vergingen...............15 Minuten die wie 15 Jahre waren.............
Das Telefon klingelte, ich hob ab . Ede sagte mit brüchiger Stimme " Du hattest leider Recht, Mo war in den Auto und konnte mit den Fahrer nur noch Tod geborgen werden." Ich weiß nicht mehr was ich zu Kati gesagt habe ( Ede konnte nicht mehr reden, er war mehr als 10 Jahre mit Mo befreundet) irgendwann legte ich auf und rief meine Freundin Rambo an. Wir weinten zusammen am Telefon bis ich kraftlos auflegte. Durch meinen Kopf ging immer nur die Frage WARUM , warum dieser tolle lebenslustige Mann?????????????

 

 

                                   

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!