Herausgerissen wurde mein Herz, als ich vor den Monitor
                             saß und von Deinen Unfall las,
                           Tränen liefen über mein Gesicht,
                                               ich glaube das einfach nicht !
                                  Nicht Du !  Warum Du ?
                                                Warum musste es so weit kommen?
                      Ich bin immer noch ganz benommen,
                            Warum wurdest Du mir genommen?
                      werde Dich nicht zurückbekommen !
                             Meine Seele schreit, mein Herz ist zerrissen,
                      werde Dich immer und ewig vermissen !
                              Ich will zu Dir, doch ich muß noch bleiben,
                      werde nun in der Vergangenheit verweilen !
                                                                       
Angy

                                         
     
                      
           

                                   

                      
                       In meinen Träumen kann ich mich an Dich schmiegen,
                       mehr ist mir nicht geblieben,
                       Kein Abschied, kein Grab ist mir geblieben,                    
                       Mein Herz hast Du mitgenommen,
                       kann nicht mehr lieben,                               
                       In meinen Träumen kann ich Dich halten,      
                       doch wenn ich wach bin ist alles beim alten,
                       Trauer, Tränen und Schmerz,
                       die bleiben bestehen,
                       bis wir uns im Himmel wiedersehen !
                                                             Angy

               
                   


 
                                   

                      
                                      

                     Kennst Du denn Schmerz, wenn Du es erfährst ?
                             Herausgerissen wird Dein Herz,
                     Das Gesicht ganz blass,die Hände kalt und nass,
                          Der Körper zittert, der Kopf ist leer,
              
Die Beine wie Blei so schwer, Du glaubst, Du kannst nicht mehr,
                     Tränen schießen in Deine Augen, Du kannst es nicht glauben,
                              Gestern noch fröhlich und ausgeglichen,
                                   Heute kaputt und zerrissen,
                     Kennst Du denn Schmerz, wenn Du es erfährst ?
                                                                        Angy


                                          


                      



                                      

                             Nichts ist mehr wichtig,alles egal,
                             das Leben ohne Dich, eine Qual.
                             Der Schmerz will nicht weichen,
                             ist mit nichts zu vergleichen.
                             Warum mußtest Du gehen ?
                             Ich kann es nicht verstehen,
                             Du warst mein Glück, mein Sonnenschein,
                             zurück bleibe ich nun allein !
                             Kann es immer noch nicht fassen,
                             warum hast Du mich zurückgelassen ?
                                                                    Angy


                                       


                    

                                                                     
            
                                     

                                           Mein Engel ! 


                            Du bist nun für mich, die Sonne am Morgen,
                            Du bist nun für mich, der Wind in meinen Haar,
                            Du bist nun für mich, der Regen auf meiner Haut,
                            Du bist nun für mich, die Sterne in der Nacht,
                            Du bist nun für mich, der Mond der lacht,
                            Du bist nun für mich, mein ständiger Begleiter,

                     
  Du bist nun für mich, MEIN ENGEL, der über mich wacht!
                                                                                   Angy

                                                                           

                 




                                                       Dieser Weg            nach Xavier Naidoo   
                                              

                                 Dieser Weg wird kein Leichter sein,

                                                   dieser Weg ist steinig und schwer.
                                    Mit der Frage wo du bist,einfach
weg,

          bin ich ganz allein ich vermisse dich so sehr,         
                     Und ich suche dich und finde dich nicht ich will zu dir
                                        dafür geb ich alles her.

                          Ich bin verzweifelt und denk oft ich kann nicht mehr,

                                   denn der Weg ist steinig und schwer.

          Manchmal gibt es Stunden und der Weg ist Hoffnung und dann hab ich Mut

                                zu mir kommt im November ein Schmetterling
                                          und dann weiß ich, es geht dir gut.

               Dieser Weg wird kein Leichter sein, dieser Weg ist steinig und schwer.
                              Doch ganz weit hinten wo man fast nichts mehr sieht,

                                          kommt von dir ein kleiner Lichtstrahl her.

                            Und den suche ich und dann finde ich dich,

                     in einer neuen besseren Welt und dann geb ich dich nie mehr her  

                                                              

                                                                                                    

 Mascha Kaleko  
                              Vor meinem Tod ist mir nicht bang,
                   
nur vor den Tod derer, die mir nah sind.
                   
Wie soll ich leben wenn sie nicht mehr da sind?                                         
         
                 
                   
Allein im Nebel tast ich todentlang        
                   
und laß mich willig in das Dunkle treiben.        
                   
Das gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
       

                    Der weiß es wohl, dem gleiches widerfuhr,      
                    
und die es trugen mögen mir vergeben.      
                    
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur.      
                    
Doch mit den Tod der anderen muß man leben. 


     


                                  


                                          Schmerz !             
Autor unbekannt

             Der Schmerz brennt sich tief hinein, die Seele schreit.
             Tausend messerscharfe Klingen in der Brust,
             Jeder Atemzug singt ein Klagelied.
             Kein Gefühl mehr für das eigene " Ich "
             Mitmenschen in ihrer Normalität kaum ertragbar.
             Ziellose Schritte in eine ziellose Zeit.
             Zufassen und ins nichts greifen,
             Gefangen in dieser fremden Welt.
             Wo bist Du " Gestern " ????

             Offene Augen die nichts sehen,
             Am Pullover noch eine vergängliche Spur Lieblingsparfüm.
             Sonne am Himmel, die nicht wärmt.
             Fragen suchen vergeblich nach Antworten.
             Müdigkeit und Leere lähmen die Pflichten,
             Trost kann nicht ankommen.
             Gedanken machen fast schwindlig,
             Immer wieder unkontrolierbare Tränen,
             die Angst vor den dunklen stillen Nächten.


             Keine Lust auf den neuen Tag,verlangen nach
             den Zauberspruch, der alles ungeschehen macht.
             Unbändiges vergebliches Suchen
             Die Sehnsucht quält......
             Hoffnung, verlasse Du mich bitte nicht auch noch !

                                                    

                                                                                             


                                    
        


                    So fern von Dir und doch so nah
                    Dein Duft liegt noch im Raum,
                    war alles nur ein böser Traum ??
                    Doch nein, die Realität ist da,
                    sie holt mich ein, es ist doch war !
                    Warum mußte das Schreckliche geschehen ?
                    Ich werde es nie verstehen !
                    Tränen laufen über mein Gesicht,
                    vergessen kann ich Dich nicht.
                    Du warst mein Traum, mein Glück,
                    Du hast mich zurückgellassen,
                    die Erinnerung wird nie Verblassen.
                    Warte auf mich, wo Du auch bist,
                          Ich finde Dich !!!!
                                                      Angy



                                         



                         

 
 

 
Wenn ich wüsste...
 
...das es das letzte Mal ist, das ich dich einschlafen sehe,
würde ich dich besser zudecken,und zu Gott beten,
er möge deine Seele schützen.
 
...das es das letzte Mal ist, das ich dich zur Türe rausgehen sehe,
würde ich dich umarmen und küssen
und dich für einen weiteren Kuß zurückrufen.
 
...das es das letzte Mal ist,das ich deine Stimme höre,
würde ich jede Geste und jedes Wort
auf Video aufzeichnen,
damit ich es Tag für Tag sehen könnte.
 
...das es das letzte Mal ist, das ich einen Moment innehalten
kann um zu sagen
"Ich Liebe Dich "
anstatt davon auszugehen,das du weißt,
das ich dich liebe.
...das es das letzte Mal ist, das ich da sein kann,
um den Tag mit dir zu teilen, würde ich bleiben.
Anstatt sicher zu sein,
das es noch manchen Tag geben wird,
sodas ich diesen verstreichen lassen kann.
 
es gibt sicherlich immer ein Morgen
um ein Versehen/ Irtum zu begehen,
und ich erhalte sicher eine 2.te
Chance,um einfach alles in Ordnung zu bringen.
Es wird sicher einen anderen Tag geben
um zu sagen:
Ich Liebe dich
und es gibt bestimmt eine weitere Chance
um zu sagen,
"Kann ich etwas für dich tun?"
 
Aber nur für den Fall, das ich falsch liegen sollte
und es bleibt nur noch der heutige Tag,
möchte ich dir sagen
wie sehr ich dich liebe
und ich hoffe das wir nie Vergessen:
 
Das Morgen ist niemanden versprochen,
weder Jung noch Alt!
 
und heute könnte deine letzte Chance sein
deine Liebe festzuhalten.
 
Also, wenn du auf Morgen wartest,
 
wieso tust du's nicht heute?
 
Falls das Morgen niemals kommt
wirst du bestimmt bereuen
das du dir keine Zeit genommen hast,
für ein Lächeln,
eine Umarmung,
ein Kuß
und du zu beschäftigt warst
um jemand etwas zuzugestehen,
was sich im Nachhinein als sein letzter
Wunsch herausstellte.

Halte deine Lieben heute ganz fest und flüstere ihnen ins Ohr, sag' ihnen,

 wie sehr du sie liebst und das du sie immer lieben wirst

   
 Nimm dir Zeit zu sagen:
 "Es tut mir leid",
"Bitte verzeih' mir",.
"Danke",
oder
es ist in Ordnung
 
und wenn es kein Morgen gibt
mußt du den heutigen Tag
Nicht bereuen!!!!
 
Autor unbekannt
 

  

 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 


 

 

 


 

 

 
  

 

  

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 
 

 

 

 

 

 

 

 


 
 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 

 
 

 
 
 
 
 
 
 

                             

Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!